Menu
Start > Allgemein > Schlaganfallstation erneut als „Überregionale Stroke Unit“ zertifiziert
19. Oktober 2021

Schlaganfallstation erneut als „Überregionale Stroke Unit“ zertifiziert

Katholisches Krankenhaus Hagen – seit 25 Jahren Schlaganfallversorgung auf höchstem Niveau

 Wenn jemand in Hagen und Umgebung einen Schlaganfall erleidet, kennt man die eine Anlaufstelle: das St.-Johannes-Hospital in Hagen-Boele. Und das zu Recht, denn hier wird seit mittlerweile 25 Jahren Schlaganfallmedizin auf höchstem medizinischen Niveau betrieben. Die Prüfungskommission der Deutschen Schlaganfallgesellschaft (DSG) und Deutschen Schlaganfall-Hilfe (DSH) zeichnete kürzlich die Klinik zum bereits 7. Mal als „Überregionale Stroke Unit“ aus.

Im St.-Johannes-Hospital wurde 1996 bundesweit eine der ersten Schlaganfallstationen gegründet. Heute werden hier jährlich circa 1.000 Schlaganfallpatienten entsprechend neuster medizinischer Standards versorgt. „Wir haben mit vier Betten angefangen und sind mittlerweile mit zehn Akutbetten zu einer echten Größe in der Region gewachsen“, sagt Prof. Dr. Hubertus Köller‚ Chefarzt der Klinik, stolz. Dabei findet in der Neurologischen Klinik nicht nur die Akutversorgung der Schlaganfallpatienten, sondern auch die Frührehabilitation, insbesonderer älterer Patienten, statt.

Schlaganfallversorgung ist Teamarbeit

Durch die erneute Zertifizierung erfüllt die Stroke Unit in Hagen Boele die gleichen Qualitätskriterien wie große Universitätskliniken. „Dieser Erfolg basiert auf einer engen Zusammenarbeit mit den hausinternen Kliniken für Kardiologie, Innere Medizin, Radiologie und Gefäßchirurgie“, so Oberarzt Dr. Hans Ruf, langjähriger ärztlicher Leiter der Schlaganfallabteilung und Regionalbeauftragter der Deutschen Schlaganfall-Hilfe. Besonders hervorgehoben von der Prüfungskommission wurde die gute Organisation sowie das Vorhandensein eines hoch motivierten und gut qualifizierten Stroke Teams. Schlaganfallversorgung gelingt nur in Teamarbeit“ sagt Dr. Ruf, „erst eine kontinuierliche Weiterbildung und Weiterentwicklung und die täglich engagierte Zusammenarbeit von Ärzten, Pflegenden und Therapeuten macht eine effektive Schlaganfallbehandlung möglich.“

Von den Experten der Deutschen Schlaganfallgesellschaft wurden insbesondere auch die ständige Weiterentwicklung der Schlaganfallversorgung in Hagen positiv bewertet: die Neuanschaffung des Computertomographen zur cerebralen Perfusionsmessung, die moderne Angiographieanlage der Kardiologie im Hause zur Durchführung der Thrombektomie und der Beginn der Baumaßnahmen zur Erweiterung der Schlaganfallstation auf 12 Betten.