Menu
Start > Fachkliniken > Neurologie > Stroke Unit

Stroke Unit (Schlaganfall-Spezialstation)

Sehr geehrte Patientinnen und Patienten, sehr geehrte Angehörige,

jeder Schlaganfall ist ein Notfall. Erkennen und richtig handeln.

Sie oder einer Ihrer Angehörigen wurde mit der Diagnose Schlaganfall auf unsere Stroke Unit aufgenommen. Ein Schlaganfall ist eine schwerwiegende Erkrankung, die sowohl den Patienten selbst, aber auch seine Angehörigen unerwartet aus dem Alltag reißt.

Die als „überregionale Stroke Unit“ zertifizierte Schlaganfallabteilung des St.-Johannes-Hospitals verfügt über 10 Monitor- bzw. Überwachungsbetten und kann zusätzlich auf interdisziplinär internistisch/kardiologisch geführte Intensivbetten im Haus zurückgreifen. Sie ist Teil der Neurologischen Klinik (68 Betten).

Behandlung auf der Stroke Unit

Diagnostik und Therapie

Zur Diagnostik der Schlaganfallpatienten stehen alle modernen radiologischen, Duplex- und echosonographischen Untersuchungsmöglichkeiten am Standort zur Verfügung.

Die Klinik für Diagnostische und Interventionelle Radiologie stellt mit ihrer computer- und kernspintomographische Darstellung des Gehirns sowie seiner hirnversorgenden Gefäße (CT, MRT, CT- und MRT-Angiographie) einen wichtigen Partner im Rahmen der Schlaganfalldiagnostik dar. Ergänzend können auch funktionelle Untersuchungsverfahren der CT Perfusion (CTP) und die Digitale Subtraktionsangiographie (DSA) durchgeführt werden.

Auf dem Hintergrund einer umfänglichen Diagnostik stehen dem Patienten alle derzeit möglichen Therapieverfahren zur Verfügung. Neben einer medikamentösen i.v. Lysetherapie kann hier sowohl eine radiologisch interventionelle Thrombektomie, als auch Stentinterventionen der extra- und intracraniellen Gefäße zur Notfallversorgung als auch im symptomfreien Intervall durchgeführt werden. Die gefäßrekanalisierenden Verfahren werden durch unsere Gefäßchirurgische Klinik mit langjähriger Erfahrung in der Carotischirurgie optimal sowohl in der Notfallversorgung als auch bei geplanten Eingriffen ergänzt.

Die ebenfalls in die Schlaganfalldiagnostik und Therapie eng eingebundene Kardiologische Klinik am Haus ist mit der Anwendung aller kardiologisch-interventionellen Verfahren und Behandlungsmethoden einer zeitgemäßen prophylaktischen Behandlung zur Verhinderung eines oder weiterer Schlaganfälle eines Patienten (Vorhofohr- und Vorhofseptumverschluss, Ablationsbehandlung bei Vorhofflimmern) vertraut.

Patienten, die aufgrund ihrer Erkrankungen für eine geplante Operation medizinisch vorbereitet werden müssen oder die, die neben einer Hirngefäßerkrankung, auch an einer Gefäßerkrankung der Extremitätengefäße leiden, werden über unserer Angiologische Klinik betreut.

Eine intensive Zusammenarbeit mit Neurochirurgischen Kliniken der Umgebung sichert die neurochirurgische Versorgung, insbesondere der Patienten mit Hirnblutungen und maligner Hirninfarkte.

Durch diese interdisziplinäre Zusammenarbeit der genannten Kliniken wird eine optimale medizinische Behandlung zusammen mit einem speziell geschulten Stroke Unit Team aus Pflege, Physio-/Ergotherapeuten sowie Logopäden sichergestellt.

Als Besonderheit verfügt unser Team über eine neuropsychologische Expertise zur Diagnostik von differenzierten Hirnleistungsstörungen.

Stroke Unit

 

Rehabilitation

Neben den gängigen frührehabilitativen Übungsverfahren gehören ein spezielles Alltagstraining (ADL) sowie eine sogenannte geriatrische Frührehabilitation für ältere Patienten zum Therapieangebot. Eine langjährige, traditionelle Zusammenarbeit mit Rehakliniken in der Region sichern einen raschen und sicheren Übergang in eine rehabilitative Anschlussbehandlung.

Selbsthilfe

Die am Haus etablierte „Schlaganfall Selbsthilfegruppe Hagen und Umgebung“ kann Hilfestellung nach Rückkehr aus der Reha-Behandlung im Rahmen einer individuellen Beratung durch ehemals Betroffene geben. Unser MVZ Hohenlimburg-Iserlohn mit der Facharztpraxis für Neurologie und Psychiatrie steht für eine ambulante medizinische neurologische Versorgung und Weiterbetreuung unserer Patienten nach der Entlassung aus der Reha-Behandlung zur Verfügung.

Daten, Zahlen, Fakten

Die Stroke Unit am St.-Johannes-Hospital, gegründet 1996 als eine der ersten Stroke Units in Deutschland, verfügt über eine langjährige Erfahrung auf dem Gebiet der Schlaganfallversorgung.

Wir behandeln jährlich ca. 1.000 Patienten. Die Qualität unserer Abteilung wurde über die Jahre durch wiederholte, erfolgreich absolvierte Zertifizierungsverfahren (2009, 2012, 2015, 2018 und 2021) durch die Deutsche Schlaganfall Gesellschaft (DSG) bestätigt.

Als Mitglied der Deutschen Schlaganfall Gesellschaft, der Deutschen Schlaganfall Hilfe bzw. Mitglied in der Arbeitsgruppe Nordwestdeutscher Stroke Zirkel e.V. sowie des Neurovaskulären Netzwerkes Ruhr engagieren wir uns auch außerhalb der Klink in der Schlaganfallversorgung.

Weitere Informationen

Weiter können Sie sich auf der Internetseite der Deutschen Schlaganfall-Hilfe rund um das Thema Schlaganfall und Schlaganfallnachbehandlung informieren.

Zur Beantwortung Ihrer Fragen steht unser Stroke Unit-Team gerne zur Verfügung. Allgemeine Informationen zum Thema Schlaganfall erhalten Sie im Sekretariat der Stroke Unit unter Tel. 02331/696-612.