Menu
Start > Fachkliniken > Zentrale Interdisziplinäre Notaufnahme

Zentrale Interdisziplinäre Notaufnahme

Bei uns sind Sie in guten Händen!

Der mündige Patient steht im Mittelpunkt unserer Aufmerksamkeit. Ärztliche Diagnostik und Therapie berücksichtigen das individuelle Schicksal der Patienten.

Die Zentrale Notaufnahme ist als eigenständige Organisationseinheit medizinisch wie organisatorisch eng verknüpft mit der Intensivmedizin, der Diagnostik und den Fachabteilungen der Klinik. Die kollegiale Zusammenarbeit mit den konservativen und operativen Fachabteilungen ermöglicht uns eine hohe Versorgungsqualität. Das Gespräch, auch Anamnese genannt, nimmt in der Einschätzung des Gesundheitszustandes einen hohen Stellenwert ein. Technische Untersuchungen auf dem neuesten Stand runden die Ersteinschätzung unserer Patienten ab. Die Zentrale Notaufnahme versteht sich als Team, das den Menschen in den Mittelpunkt stellt und die Fähigkeiten verschiedener Schwerpunktbereiche und Berufsgruppen durch  täglichen interdisziplinären und interprofessionellen Austausch zum Wohle des Patienten fördert. Die Behandlung aller Patienten in der ZNA erfolgt immer in enger Abstimmung und mit der Unterstützung von Spezialisten der einzelnen Fachkliniken.

Die moderne klinische Notfallmedizin will für alle plötzlich erkrankten Menschen die optimale medizinische Betreuung gewährleisten. Ersteinschätzung, Stabilisierung, Sofortdiagnostik und -therapie sind die Versorgungsschritte bei allen Notfallpatienten. Diese sind zeitkritisch und erfordern eine hohe medizinische Kompetenz. Interdisziplinäres und interprofessionelles Arbeiten sind für eine moderne Notfallmedizin unabdingbar. Nach oben genannter Versorgung in der Notaufnahme erfolgt im weiteren die Entscheidung, ob Sie anschließend die Klinik nach ambulanter Behandlung verlassen können oder ein stationärer Aufenthalt notwendig ist, ggf. auch nur für einige Stunden oder aber über Nacht.

Unsere Notaufnahme ist täglich rund um die Uhr für Sie da, unabhängig davon, ob Sie mit dem Notarzt, Pkw oder zu Fuß kommen.

Wir können Ihnen in (fast) jedem Fall helfen:

Wir stellen Ihre Erstversorgung sicher, ganz gleich ob es sich um einen Verkehrsunfall, einen Schlaganfall, einen Herzinfarkt oder eine Magenverstimmung handelt. Dabei steht uns das ganze diagnostische und therapeutische Spektrum eines Krankenhauses der Maximalversorgung zur Verfügung. Wir versorgen Sie auch bei Arbeitsunfällen.

Eine Bitte:

Patienten werden entsprechend des Schweregrades ihrer Erkrankung und der Fachabteilungszugehörigkeit behandelt – wir bitten um Verständnis, dass Patienten mit schwersten Erkrankungen oder Verletzungen bevorzugt behandelt werden. Auch Sie oder Ihre Angehörigen könnten davon Nutzen haben. Auch kann es sein, dass aufgrund der Fachzugehörigkeit die Reihenfolge des Eintreffens in der ZNA nicht eingehalten wird. Ein Modul zur Ersteinschätzung unterstützt dabei unsere erfahrenen Pflegekräfte zur Festlegung der Dringlichkeit und der Behandlungsreihenfolge, ggf. auch in Rücksprache mit dem zuständigen Arzt.

Bei allen Notfällen, die Unfälle und/oder eine chirurgische Behandlung erfordern, wenden Sie sich bitte an das St.-Josefs Hospital, auch bei Notfällen der HNO oder des Auges, bei allen weiteren Erkrankungen suchen Sie bitte das St.-Johannes Hospital auf. Unabhängig davon kann eine schnelle und erste Notfallbehandlung in beiden Kliniken durchgeführt werden.

Dr. med. Marc Niemtschke
Leitender Arzt Dr. med. Marc Niemtschke Facharzt für Orthopädie und Unfallchirurgie, Notfallmedizin m.niemtschke@kkh-hagen.de 02331/ 696-695 oder 02331/ 805-305