Klinik für Angiologie

Es werden alle akuten und chronischen Erkrankungen der Arterien, Venen, Kapillaren und Lymphgefäße -mit Ausnahme der Herzgefäße und herznahen Hauptschlagader – behandelt.

Die Gefäßmedizin betrachtet Sie ganzheitlich – Ihre angeborenen oder erworbenen Risikofaktoren mit dem Ziel der Vermeidung von Herz-/Kreislauferkrankungen.

In der angiologischen Ambulanz erheben wir mit modernsten Untersuchungen Ihren Gefäßstatus.

Sind dennoch Gefäßeingriffe erforderlich, wird in unserem Gefäßzentrum die bestmögliche Entscheidung (in unserer interdisziplinären Gefäßkonferenz) und Versorgung gemeinsam mit den Fachdisziplinen Gefäßchirurgie und Interventionsradiologie spezialisiert und hochqualifiziert realisiert.

Neben konservativen und minimal-invasiven Methoden stehen operative Behandlungsverfahren zur Verfügung.

Auf unserer Gefäßstation werden Sie durch die gefäßmedizinischen Fachrichtungen gemeinsam betreut.

„Wir sind so alt wie unsere Gefäße“, daher setzen wir uns professionell dafür ein, dass Sie gefäßgesund bleiben!

Mitglied der Deutschen Gesellschaft für Angiologie

 

Priv.-Doz. Dr. med. habil. Adrian Mahlmann, MHBA
Chefarzt
Priv.-Doz. Dr. med. habil. Adrian Mahlmann, MHBA
Facharzt für Innere Medizin, Angiologie und Notfallmedizin, Master of Health Business Administration
Kath. Krankenhaus Hagen gem. GmbH
St.-Josefs Hospital | Akademisches Lehrkrankenhaus
Dreieckstraße 17
58097 Hagen
angiologie@kkh-hagen.de
02331 805 351
02331 805 481
Persönliches
  • geb. in Plettenberg, Nordrhein-Westfalen
  • Konfession römisch-katholisch
  • verheiratet, 2 Töchter
Ausbildung
  • Studium Humanmedizin und Promotion (Dr.med.)
    Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg
Universitäre Weiterbildung

Erlangen-Nürnberg

  • Abschluss Studium Gesundheitsmanagement (Master of Health Business Administration, MHBA), Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg

München

  • Kardiologie – Deutsches Herzzentrum München, Klinik an der Technischen Universität München

Dresden

  • Kardiologie Herzzentrum Dresden, Universitätsklinik an der Technischen Universität Dresden

Zusatzbezeichnung Notfallmedizin

  • Angiologie – Universitäts GefäßCentrum, Medizinische Klinik und Poliklinik III, Universitätsklinikum Carl Gustav Carus, Technischen Universität Dresden

Facharzt Innere Medizin
Schwerpunktbezeichnung Angiologie
Habilitation für das Fachgebiet Innere Medizin (Dr.med. habil.)
Erteilung der Lehrbefugnis (Venia Legendi, Privatdozent / PD)
Stellvertretender Bereichsleiter Angiologie

Hagen

seit 10/2021 Chefarzt der Klinik für Angiologie

Forschung und Lehrtätigkeit Medizinische Klinik und Poliklinik III, Universitätsklinikum Carl Gustav Carus, Technischen Universität Dresden

Promotionen Humanmedizin

Betreuer der Doktorarbeiten Humanmedizin

  • Methylierte Arginine bei Patienten mit peripherer arterieller Verschlusskrankheit vor und nach Revaskularisationsintervention“, Nathanael Albert.
  • Mittelfristige Ergebnisse nach operativ versorgter Stanford Typ-A Aortendissektion“, Safiris Papadopolous.
  • „Kurz- und mittelfristiges Follow-up bei TEVAR bzw. prothetischem Aortenersatz nach traumatischer Aortenpathologie“, Sandra Mikulasch.
  • „Komplikationen und mittelfristiges Follow-up nach TEVAR mit Überstenten der Arteria subclavia sinistra“, Roman Mainik.
  • „Mittelfristige Ergebnisse des Dresdner Aortenregisters nach operativ-versorgter Stanford Typ-A Aortendissektion“, Helena Hegelmann.

Doktorvater und Erstgutachter

  • „Eine Fall-Kontroll-Studie zur Analyse der Aortensteifigkeit nach endovaskulärer Stentimplantation bei jungen Patient(*inn)en mit traumatisch-bedingter Pathologie der thorakalen Aorta“, Igli Kalaja.
  • „Korrelation des Phänotyps mit den Ergebnissen der humangenetischen Analyse zur Sicherung einer Bindegewebserkrankung mit aortaler Beteiligung bei PatientInnen nach operativ- oder endovaskulär-behandelter thorakaler Aortenpathologie “, Saskia Gebhardt.
  • „Korrelation der Ergebnisse der histologischen und humangenetischen Analyse zur Sicherung einer Bindegewebserkrankung mit aortaler Beteiligung bei Patient(inn)en nach operativ-behandelter thorakaler Aortenpathologie“, Judith Bellin.
  • „Analyse des Einflusses genetischer Aortopathien auf dynamische Veränderungen thorakaler Aortenerkrankungen nach operativer bzw. endovaskulärer Behandlung“, Sebastian Schlick.
  • „Evaluation der Gefäßsteifigkeit bei Lipödem – Untersuchungen zur Stadienabhängigkeit“, Yazan Khorzom.
  • „Hämodynamische Veränderungen nach endovaskulärer oder operativer Ausschaltung abdomineller Aortenpathologien“, Andrzej Sluszniak.
Vorträge und wissenschaftliche Beiträge

2024

„Scientific workshop and hands-on training in arterial and venous non-invasive diagnostics“. Dubai, 04.2024.

2023

„Praxismanagement venöse Thrombembolie“. Sprockhövel, 09.11.2023.

„Screeningtag Gefäßzentrum Josefs-Hospital“. Hagen, 21.10.2023.

„Let’s talk about: Versteckte Risiken im Therapiealltag, Alltagsmanagement venöser Thrombembolien. Leitliniengerechte medikamentöse Behandlung, von Anwendung bis Risiko der Therapien“. , Wuppertal  06.09.2023.

„Stufentherapie Lipidmanagement kardiovaskulärer Erkrankungen“. Kreisverband der Ärzte, Ärztekammer Hagen,  16.08.2023.

„Thromboseprophylaxestandard“. Interdisziplinäre Klinikfortbildung , 06.06.2023.

„ Lipidmanagement“. Qualitätszirkel Gevelsberg, 11.05.2023.

„Venöse Thrombembolie – Alltagsmanagement, Sonderfall COVID“. Medizinische Gesellschaft Werdohl / Neuenrade, 14.02.2023.

„Risiken und Früherkennung gefäßmedizinischer Erkrankungen“. Rotary Hagen, 16.01.2023.

2022

„Oberflächliche Venenthrombose -(Variko-), (Thrombo-), Phlebitis“. Ärzteverband Schwelm, 10.11.2022.

„Management SVT“. Interdisziplinäre Klinikfortbildung, 08.11.2022.

„Differentialtherapeutische Auswahl NMH / DOAC, Kombination mit Thrombozytenaggregationshemmung“. Ausrichtung Symposium „Angio meets friends“ Arcadeon Hagen, 21.09.2022.

Posterpräsentation DGIM, zitierfähiges Abstract „Der Internist“, Sonderheft 03/2022, Abstracts zum 128. Kongress der Deutsche Gesellschaft für Innere Medizin e.V. Wiesbaden, 04/2022.

„Stellenwert niedermolekularer Heparine“. Qualitätszirkel Ärztinnentreffen, Ärztekammer Hagen, 05.04.2022.

„Lipödem – Krankheitsbild und konservative Therapie“. Kreisverband der Ärzte, Ärztekammer Hagen, 12.01.2022.

2021

„Aortic stiffness and related complications after endovascular repair of blunt thoracic aortic injury in young patients.“ Youssef A, Kalaja I, Alkomi U, Abt T, Hoffmann RT, Reeps C, Weiss N, Karl Lackner H, Mahlmann A. Young Investigator Award Deutsche Gesellschaft für Angiologie Berlin 2021.

Kennenlernsymposium Arcadeon Hagen.

„Persistierende Arteria mediana“. Donnerstagsfortbildung UGC Dresden, 04.02.2021.

2020

„Bikuspide Aortenklappenanlage“. Donnerstagsfortbildung UGC Dresden, 26.11.2020.

„Transplantatnierenarterienstenose“. Donnerstagsfortbildung UGC Dresden, 30.07.2020.

„Gefäßmedizinische Krankheitsbilder – von der Früherkennung bis zur Behandlung“. Seniorenakademie Wissenschaft und Kunst Dresden, 22.07.2020.

Wissenschaftliches Programmkomitee 17. Dresdner Gefäßtagung, 15.-16.05.2020.

„Genetische Aortopathien“. Donnerstagsfortbildung UGC Dresden, 05.03.2020.

2019

„Genetische Aortopathien aktueller Stand! -neue Grenzwerte?“. 6. Dresdner Aortensymposium, 15.11.2019.

„Kontrolle von Risikofaktoren und Alltagsempfehlungen für Patienten mit PAVK“. Intensivkurs Angiologie Dresden, Curriculum Angiologieassistent/in DGA Modul 3 / 4., 09.11.2019.

„Angiologische Studiendiagnostik bei peripherer arterieller Verschlusskrankheit (Anamnese, Klinik, Druckmessung, Indikation für Zehenarteriendrücke, Volumenpulsregistrierung, Indikation für Laufbandergometrie, TcPO2)“, Kurs Angiologie Assistent(inn)en. DGA Leipzig, 14.09.2019.

Mahlmann A., von Kodolitsch Y., Weiss N., Kutsche K., Rosenberger G. „Next-generation sequencing von 32 Genen in einer Patientenkohorte, assoziiert mit erblichen Aortopathien und verwandten Bindegewebserkrankungen“. DGA Leipzig 2019. VASA Sep 2019, Vol. 48, Issue Supplement 101, S. 1-46.

„Gefäßmedizinische Krankheitsbilder – von der Früherkennung bis zur Behandlung“. Seniorenakademie Wissenschaft und Kunst Dresden, 28.08.2019 und 18.12.2019.

„Gefäßsteifigkeit“. Donnerstagsfortbildung UGC Dresden, 15.08.2019.

Wissenschaftliches Programmkomitee 16. Dresdner Gefäßtagung, 17.-18.05.2019.

„Genetische Aortopathien“. Donnerstagsfortbildung UGC Dresden, 25.04.2019.

„Anatomische und technische Grundlagen von Doppler/Duplex der hirnversorgenden Gefäße (extrakraniell)“ Carus Akademie, 16.04.2019.

„SOP Nachsorge nach TEVAR“. Donnerstagsfortbildung UGC Dresden, 04.04.2019.

Wissenschaftliches Kolloquium „Junge Patienten mit Aortopathie durch Trauma oder Bindegewebserkrankung“. 28.02.2019.

„Messung der Aortensteifigkeit“. Donnerstagsfortbildung UGC Dresden, 07.02.2019.

2018

Vorlesung „Entzündliche Erkrankungen großer Gefäße“. DIPOL HKL WS 2018/2019, 24.10.2018.

Vorsitz „Sonografie bei AAA“. Intensivkurs Angiologie Dresden, 20.10.2018.

„Klinische und duplexsonografische Diagnostik vor Dialysefistelanlage“. Intensivkurs Angiologie Dresden, 19.10.2018.

“Microarray analysis for delineating the gene expression in biopsies of gastrocnemius muscle of patients with chronic critical limb ischaemia compared with non-ischaemic controls”. Montagsfortbildung UGC Dresden, 15.10.2018.

Preisträgersitzung PLURISTEM-Award. “Microarray analysis for delineating the gene expression in biopsies of gastrocnemius muscle of patients with chronic critical limb ischaemia compared with non-ischaemic controls”.Daniel Freund, Silke Brilloff, Tamer Ghazy, Stephan Kirschner, Gabor Gabel, Irene Hinterseher, Norbert Weiss, Adrian Mahlmann. DGA Münster 2018.

„Versorgungsstrukturen und Outcome nach traumatischen Aortenerkrankungen“. DGA Münster 2018.

A. Mahlmann, T. Ghazy, S. Kersting, U. Kappert, K. Matschke, R.-T. Hoffmann, N. Weiss. „Subclavian coverage during TEVAR – complications and mid-term follow-up”. DGA Münster 2018. VASA (2018), 47 (Supplement 99).

A. Mahlmann, T. Ghazy, R.-T. Hoffmann, U. Kappert, K. Matschke, N. Weiss, E.S. Debus, Y. von Kodolitsch. „Therapeutic anticoagulation in acute type A aortic dissection survivors”. DGA Münster 2018.  VASA (2018), 47 (Supplement 99).

„S3-Leitlinie Abdominelles Aortenaneurysma (AAA)“. Dresdner Gefäßtagung 2018.

2017

Reeps C., Mahlmann A. “Management of Blunt Thoracic Aortic Injury – how volume affects the outcomes”.MAC Conference, München 2017.

2016

Ghazy T., Mahlmann A., Kappert U., Hoffmann R.T., Matschke K., Weiss N. “Is A Defensive Operative Strategy Legitimate in Debakey I Aortic Dissection? Lessons Learned from Midterm Results of a Prospective Registry”. STS 52nd Annual Meeting Phoenix, Arizona 2016.

2014

Ghazy T., Mashhour A., Schmidt T., Mahlmann A., Ouda A., Florek H.J., Matschke K., Kappert U. “Off-Pump Debranching and TEVAR for Aortic Arch Pathology”. Annual Scientific Meeting of the International Society for Minimally Invasive Cardiothoracic Surgery Boston Mai 2014.

“The Transapical Approach for TEVAR”. Ghazy T., Mahlmann A., Ouda A., Hoffmann R.T., Weiss N., Matschke K., Kappert U. Innovations: Technology & Techniques in Cardiothoracic & Vascular Surgery. May/June 2014. Volume 9 Issue 3. 156-179. ISMICS Boston 2014.

Ghazy T., Mahlmann A., Darwish A., Ouda A., Hoffmann R.T., Matschke K., Kappert U. “Anastomotic leakage after surgical repair of type A aortic dissection: Incidence and consequences in midterm follow up”. JTCVS. AATS Aortic Symposium NYC April 2014.

2013/2012

Ghazy T., Mahlmann A., Kappert U., Ouda A., Hoffmann R.T., Matschke K., Weiss N. “Midterm follow up after surgical repair of type A aortic dissection”. VASA. 2012 Volume 41 Suppl. S/82 2012; Der Internist. 04 2013 Volume 54 Issue 1 Supplement; AATS New York 2012 – Journal of Thoracic and Cardiovascular Surgery; DGA Mainz 2012; DGIM Wiesbaden 2013.

Ziemke A., Rodionov R.N., Mahlmann A., Brilloff S., Weiss N. „Überexpression von DDAH1 verbessert die Hypoxie-induzierte Stickstoffmonooxid-Antwort in kultivierten Endothelzellen, nicht aber die Expression pro-angiogenetischer Faktoren“. VASA. 2012 Volume 41 Suppl. S/82; Young Investigator Award Deutsche Gesellschaft für Angiologie Mainz 2012.

2011/2010

Pavlova M., Rodionov R.N., Brilloff S., Mahlmann A., Freund D., Bergert H., Weiss N. “Time course of blood flow restoration in the hindlimb ischemia model in C57BL/6 mice”. VASA. 2010 Volume 39 Suppl. 79; Präsentation DGA Basel 2010; GMS DGCH München 2011.

Rodionov R.N., Gäbel G., Mahlmann A., Martens-Lobenhoffer J., Bode-Böger S.M., Bergert H., Weiss N. “ADMA levels are not associated with the presence of symptomatic severe carotid stenosis”. Der Internist. 05 2011 Volume 52 Suppl. 1; VASA 2011 Volume 40 Suppl. S/80; Präsentation 5th International Symposium on ADMA Chicago 2010; DGIM Wiesbaden 2011; DGA Frankfurt 2011; GMS DGCH München 2011.

Mahlmann A., Rodionov R.N., Freund D., Brilloff S., Kirschner S., Bergert H., Weiss N. “Phenotypic differences in ischemic skeletal muscle in chronic critical limb ischemia vs. non-ischemic skeletal muscle”. Der Internist. 05 2011 Volume 52 Suppl. 1.; VASA. 2011 Volume 40 Suppl. S/80; Poster Award DGIM Wiesbaden 2011; Poster Award DGA Frankfurt 2011.
Mahlmann A., Halbritter K., Werth S., Trautmann S., Weiss N. “Combination therapy with prednisolone, methotrexate and infliximab in refractory Takayasu with coronary arteritis”. VASA. 2011 Volume 40 Suppl. S/80. DGA Frankfurt 2011.

Pflücke C., Mahlmann A., Ulbrich S., Simonis G., Weiss N., Strasser R.H.  „Successful combination therapy with TNF-α – receptor blockade in a patient with Takayasu’s critical coronary arteritis”. Clin Res Cardiol. 10 2011 Suppl. 2. DGK Düsseldorf 2011.

2009

Beyer J., Rodionov R.N., Mahlmann A., Werth S., Weiss N. “Trousseau’s syndrome in a patient with adenocarcinoma of unknown primary and therapy-resistant venous thrombosis treated with dabigatran and fondaparinux”. VASA. 2009 Volume 38 Suppl. S/77. DGA Berlin 2009.

Werth S., Rodionov R.N., Hinterseher I., Mahlmann A., Weiss N., Bergert H. “Rupture prone aneurysm of the inferior mesenteric artery complicated by mid aortic syndrome with occluded celiac and superior mesenteric arteries”. VASA. 2009 Volume 38 Suppl. S/77. DGA Berlin 2009.

Curriculum Vitae